Störungsdienst/Rufbereitschaft - Telefon 06723 3810

Kanalsanierung Eltville-Erbach 2021

Eltville-Erbach

Kanalsanierungsmaßnahmen 2021 im Stadtteil Eltville-Erbach (geschlossene Bauweise)

Der Abwasserverband Oberer Rheingau und die Stadt Eltville planen für die Ortskanalisation in der Stadt Eltville im Frühjahr 2021 die Umsetzung weiterer Kanalsanierungsmaßnahmen.

Abwasserkanäle müssen gemäß den Bundes- und Landeswassergesetzen dicht sein, um schädliche Auswirkungen auf Grundwasser und Boden zu verhindern. Bei Befahrungen der Kanäle in Eltville-Erbach wurde festgestellt, dass dort eine Vielzahl verschiedener Schadensbilder vorliegt. Der Magistrat der Stadt Eltville als Auftraggeber sowie der Abwasserverband Oberer Rheingau als Betreiber beabsichtigen die Beseitigung dieser Schäden.

Grundlage ist eine aktuelle Kanalsanierungsplanung für den Stadtteil Eltville-Erbach, welche die Sanierung der größten Schäden (Schäden der Zustandsklassen 0 und 1) zum Inhalt hat. Insgesamt sollen Sanierungsarbeiten an 28 Haltungen inkl. der jeweils erforderlichen Schachtsanierungen durchgeführt werden. Hierzu wurden bereits erforderlichen Arbeiten in offener Bauweise als Vorbereitung für die anschließende geschlossene Sanierung im Zeitraum zwischen Mitte September und Ende Dezember 2020 ausgeführt.

Als nächster Schritt findet die geschlossene Sanierung statt, d. h. es werden keine offenen Baugruben benötigt. Des Weiteren sind die Sanierungsverfahren wesentlich schneller abgeschlossen als eine Kanalsanierung bzw. -erneuerung in offener Bauweise. Behinderungen werden dadurch möglichst gering gehalten.

Die anstehenden Arbeiten werden im Zeitraum von Mitte Februar bis Mitte Mai 2021 zur Ausführung kommen. Als bauausführendes Unternehmen wurde die Fa. Umwelttechnik & Wasserbau GmbH, Niederlassung Frankfurt, mit den Arbeiten beauftragt.

Es handelt sich hierbei überwiegend um Sanierungsarbeiten im Schlauchliningverfahren auf gesamter Haltungslänge inkl. Herstellen der Zulauf- und Schachteinbindungen. In weiteren Haltungen sind Reparaturarbeiten an den Zulaufstutzen sowie die Sanierung von undichten Muffen, Rissen etc. im Roboterverfahren vorgesehen. Des Weiteren sind Reparaturen an diversen Schächten durchzuführen.

Die Sanierungsarbeiten sind punktuell im gesamten Ortsgebiet verteilt. Die betroffenen Straßen und Straßenabschnitte sind untenstehender Tabelle sowie dem beigefügten Google Maps-Auszug zu entnehmen.

Straße Abschnitt
Andreasgasse Haus Nr. 2 bis Haus Nr. 6
Bahnhofstraße östlich Sofienstraße
Draiser Weg zwischen Haus Nr. 1 und Schlesierstraße
Erbacher Straße Haus Nr. 26 bis Haus Nr. 28
Erbacher Straße südliches Ende
Goetheweg  
Jakobstraße zwischen Markus- und Taunusstraße
Kirchstraße zwischen Kreuz- und Jahnstaße
Kreuzstraße  
Lessingweg  
Marktstraße zwischen Rheinallee und Markt
Markusstraße zwischen Bahnhof- und Mühlstraße
Michelmarker Weg Ringstraße bis Haus Nr. 25
Michelmarker Weg nördlich Hohenrainstraße
Mühlstraße westlich Sofienstraße
Mühlweg zwischen Haus Nr. 18 und Sudetenstraße
Rheinallee westlich Kreuzstraße
Rheinstraße zwischen Rheinallee und Haus Nr. 13
Schillerweg  
Taunusstraße zwischen Bahnhofstraße und Tannepädche
Taunusstraße zwischen Tannepädche und Haus Nr. 12
Taunusstraße zwischen Haus Nr. 1 und Neugasse
Zum Steinmorgen zwischen Haus Nr. 5 und Im Krautacker
Zum Steinmorgen nördlich Im Krautacker

Es ist vorgesehen, dass während der Bauausführung der Anliegerverkehr aufrechterhalten werden kann. Zufahrtsmöglichkeiten für Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge sowie der Müllabfuhr werden zu jedem Zeitpunkt gewährleistet sein.

In einigen Bereichen werden Verkehrsbehinderungen oder kurzzeitige Sperrungen auf Grund der Arbeiten nicht zu vermeiden sein. Selbstverständlich ist die örtliche Bauleitung bemüht, die Behinderungen auf ein Minimum zu reduzieren.

Für Rückfragen zur geplanten Sanierungsmaßnahme, insbesondere hinsichtlich des geplanten Bauablaufs, der Reihenfolge der Einzelmaßnahmen und der geplanten Verkehrsführungsmaßnahmen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Wir bitten bereits jetzt um Ihr Verständnis für die Beeinträchtigung während dieser Zeit.

Eltville, den 04.02.2021
gez. Schellhardt
Betriebsführer


Kontakt:
Abwasserverband Oberer Rheingau
Große Hub 9
65344 Eltville
Telefon: 06123 70278-0
Telefax 06123 70278-98
E-Mail: